Was machen Sie? Nichts. Ich lasse das Leben auf mich regnen.

Was machen Sie? Nichts. Ich lasse das Leben auf mich regnen.

Rahel Varnhagen

 

Wenn ich mich losgelöst fühle, bin ich innerlich frei. Somit geht es beim Loslassen durchs Zulassen immer auch um einen gesunden inneren Abstand, den es wiederzuerlangen gilt. Damit ist nicht Distanziertheit gemeint, viel eher ein Moment innerer Emanzipation. Es ist ein Zurückkehren (!) in einen Zustand, der von Klarheit, Leichtigkeit, Unbeschwertheit und Offenheit geprägt ist. Um dahin zurückkehren zu können, lohnt es sich, die eigenen Erwartungshaltungen etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Mein Lehrer würde einfach sagen: „No expectations.“ Letztlich wird mit diesem Satz eine Illusion entlarvt, eine Falle, in die wir ständig tappen. Wir haben bestimmte, mitunter auch ganz genaue Vorstellungen davon, wie der Tag, nein, halt unser ganzes Leben ablaufen soll, wie sich unsere Partner, Kinder, Eltern, Freunde verhalten und nicht verhalten sollen, wie unsere Urlaube auszusehen haben und überhaupt. Und dann kommt das Leben, und es kommt eben immer wieder anders. Unsere Erwartungen sind aber mitunter emotional schon so aufgeladen, dass wir mit dem Plan B nicht wirklich klar kommen. Dann sitzen wir innerlich fest, sind sauer, frustriert oder enttäuscht, weil es nicht so gelaufen ist. Es war doch schon alles so perfekt vor dem inneren Auge inszeniert. Was tun? Mach es Dir einfach bewusst, dass Du auf Deine Erwartungshaltung reingefallen bist. Das ist schon mehr als die halbe Miete. Erkenne es an! Im besten Fall kannst du sogar darüber schmunzeln. Es zu benennen, was gerade geschehen ist, auszuatmen, Dich kurz zu schütteln tut in diesem Moment sehr gut. 
Verstehe mich nicht falsch: Pläne zu schmieden, Wünsche und Sehnsüchte zu haben, zu spüren und auszusprechen sind wunderbare Fähigkeiten und Facetten unseres Daseins. Wir müssen einfach nur ein wenig wachsamer dafür werden, dass wir emotional nicht ständig gegen die Wand fahren, wenn es anders kommt.

 

In jedem Fall  – und ganz unabhängig davon, wie gut Du Deine Erwartungen regulieren kannst oder dies erstmal noch für Dich erkunden möchtest: Erinnere Dich stets an die Ressource, die in Deinen Füßen geradezu auf Dich wartet! Lenke in heiklen Augenblicken Deine Aufmerksamkeit in die Fußsohlen hinein. Nimm die Füße am Boden war und hol´ Dich so ins Jetzt und in Deinen Körper zurück. Das wird Dich darin unterstützen wieder klarer sehen zu können, und zu einem Gefühl von innerer Ruhe zurückzufinden. 

 

kontakt

yoga jetzt
uta oehmke
0761 / 61 25 96 23

www.yoga-jetzt.de

kursorte

Im Grün
Grethergelände
Adlerstraße 12
79098 Freiburg

» Karte & Weg­beschreibung

Herdern
Yogaraum
Habsburgerstraße 95
79104 Freiburg

» Karte & Weg­beschreibung

© 2021 yoga jetzt freiburg | webdesign lebenswerk freiburg